Die Wahrheit über Zucker

Zucker hat viele negative Auswirkungen auf den Körper. Er macht schlaff, antriebslos, müde, depressiv und krank. Zucker ist jedoch auch wichtig für den menschlichen Organismus. Doch ist Zucker nicht gleich Zucker. Raffinierter Zucker ist schädlich, während natürlicher Zucker, wie er in Früchten, Gemüse oder vollwertigen Lebensmitteln vorkommt, wichtig und gesund ist.

Symptome die durch übermäßigen Zuckerkonsum auftreten können

Zu­cker kann die fol­gen­den Sym­pto­me aus­lö­sen: Müdigkeit, En­er­gie­lo­sig­keit, Angst­zu­stän­de, Darmprobleme, Verstopfung und Durchfall, Haar­aus­fall, Hautkrankheiten, Menstruationsbeschwerden, Ner­vo­si­tät, Schlafstörungen, Konzentrationsschwäch und noch viele andere mehr.

Was besonders wichtig ist: Der Kör­per wird an­fäl­lig für „In­fek­ti­ons­krank­hei­ten“. Sein Immunsystem wird geschwächt und ist nicht mehr fähig, den Kör­per an­ge­mes­sen zu schüt­zen.

Eine weitere Folge des Zuckerkonsums

Insulin wird in großen Mengen produziert

Der Grund dafür ist schnell er­klärt: Zu­cker, lösen bei ihrer An­kunft im Blut – wo Zu­cker in der Tat be­reits we­ni­ge Mi­nu­ten nach sei­nem Ver­zehr an­kommt – die Pro­duk­ti­on einer großen Menge an In­su­lin aus.

In­su­lin ist ein Hor­mon der Bauch­spei­chel­drü­se, des­sen Haupt­auf­ga­be es ist, den aus der Nah­rung stam­men­den Zu­cker wie­der aus dem Blut zu ent­fer­nen und ihn an sämt­li­che Kör­per­zel­len und Or­ga­ne zu ver­tei­len, die dar­aus dann ihre En­er­gie ge­win­nen.

Wird immer wie­der Zu­cker ver­zehrt, dann kommt es zu einem chro­nisch er­höh­ten In­sulin­spie­gel. Die­ser wirkt im Kör­per ei­ner­seits ent­zün­dungs­för­dernd und somit ganz pau­schal be­schleu­ni­gend auf die Ent­wick­lung vie­ler chro­ni­schen Krank­hei­ten.

Die optimale Dosis laut WHO (Weltgesundheitsorganisation)

Ein Erwachsener sollte pro Tag nicht mehr als 25 Gramm Zucker, das heißt sechs Teelöffel davon, zu sich nehmen.

In der neuen Empfehlung geht es um Zuckerarten wie Saccharose, Fruktose und Glukose, die Verbraucher selbst ihren Speisen und Getränken beimischen. Keine Rolle spielt hingegen der natürliche Zuckergehalt in Obst, Gemüse und Milch, da es laut WHO keinen Hinweis darauf gibt, dass dieser gesundheitsschädlich ist.

 

Quelle: Zentrum der Gesundheit, WHO

Fasten für Gesunde auch zu Hause möglich!

Haben Sie keine Zeit Urlaub zu nehmen um zu Fasten oder wollen Sie das Fasten zum ersten Mal zuhause ausprobieren? Sie sollten sich dafür gut vorbereiten und bestimmte Regeln befolgen. Denn Fasten ist zwar eigentlich einfach und ungefährlich, aber auch keine Freizeitbeschäftigung oder ein moderner Diät-Trend. Einfach mal drauflos legen und nichts essen ist kein Fasten, sondern eine sehr ungesunde Nulldiät! Informieren Sie sich gut, und befolgen Sie die Anregungen und Vorgaben, die von Fastenleitern und Fastenärzten bestätigt wurden.
Die Form des Fastens die wir Ihnen anbieten wollen, ist nach Ihrem Schöpfer benannt, dem Fastenarzt Dr. Buchinger und stellt eine abgeänderte Form des klassischen Fastens dar. Hierbei wird bei der Fastenkur mit Säften, Gemüsebrühen, Honig, Tees und Wasser gearbeitet. Diese Art des Fastens wird seit vielen Jahren erfolgreich im europäischen Raum angewendet.
Von der Vorbereitung über die Fastentage bis hin zu den wichtigen Aufbautagen nach dem Fasten begleiten wir Sie gerne und professionell!
Wir haben ein gut ausgearbeitetes 7 Tage Fastenprogramm für Sie zusammengestellt mit allem was Sie für eine gelungene Fastenwoche zuhause benötigen.
Für weitere Informationen steht Ihnen das Team von Hubner`s-fit mit Rat und Tat zur Seite.

Bewegung hält fit!

Das jegliche Art von Bewegung und Sport den Körper und den Geist fit hält ist bekannt! Aber meistens ist es für die Leute zu schwer den inneren Schweine-Hund zu überwinden und in die Gänge zu kommen. Dabei hat sich bei einigen Forschungen herausgestellt, dass auch schon kurze Trainingseinheiten Erfolge bringen, wenn sie richtig durchgeführt werden! Also die Ausrede „keine Zeit“ gilt nicht mehr. Lassen Sie sich von mir beraten und wir schaffen es mit richtiger Motivation, Ihren inneren Schweine-Hund zu besiegen. So haben Sie die Möglichkeit, zu Ihren persönlichen Höchstleistungen zu kommen. Ich werde Sie mit einem individuell auf Sie zugeschnitten Personal-Trainingsplan begleiten und auf Ihre Wünsche und Ziele eingehen! Hier gilt ganz klar der alte Spruch „wo ein Wille, ist auch ein Weg“ Den ersten Willen brauchen Sie selbst. Den Weg dorthin schaffen wir gemeinsam!
Melden Sie sich noch heute für ein Personal Training bei uns und sagen Sie ihrem Schweine-Hund den Kampf an!
Wer gewinnt ist klar! 😉