Optimales Fettsäuren-Verhältnis (Omega-3 zu Omega-6-Fettsäuren)

Bildergebnis für Hanföl Rottenkolber

 

Omega-3-Fettsäuren wirken entzündungshemmend, während Omega-6-Fettsäuren im Übermaß entzündungsfördernd sind. Trotzdem braucht unser Organismus auch Omega-6, aber eben im richtigen Verhältnis. So sollten auf einen Teil Omega-3-Fettsäuren drei bis maximal fünf Teile Omega-6 kommen. Tatsächlich werden heute aber im Durchschnitt 20- bis 50-mal mehr Omega-6 als Omega-3-Fettsäuren konsumiert!

Arachidonsäure ist eine stark entzündungsfördernde Omega-6-Fettsäure, die nur in tierischen Fetten, besonders Fleisch, Wurst, Eigelb und Butter vorkommt. Sie kann aber auch vom Organismus selbst als Linolsäure, einer Omega-6-Fettsäure pflanzlicher Herkunft, gebildet werden. Bei bestehenden Entzündungen sollten daher Lebensmittel, die Arachidon- und Linolsäure enthalten, gemieden werden. Linolsäure befindet sich in größeren Mengen vor allem in Distelöl und Sonnenblumenöl.

Omega-3-Fettsäuren fördern hingegen durch ihre entzündungshemmenden Eigenschaften vor allen die Gesundheit von Herz und Kreislauf, wirken vorbeugend und heilsam bei Autoimmunerkrankungen, ADHS, neurodegenerativen Erkrankungen wie Demenz und Alzheimer und vermindern das Risiko von Diabetes-Typ-II. Man findet sie besonders in Leinsamen und Leinöl, Hanfsamen und Hanföl sowie in Wallnüssen. Auch Schwarzkümmelöl hat einen hohen Anteil an Omega-3. Fisch kann seinem Image als wichtigster Omega-3-Lieferant allein schon deshalb nicht gerecht werden, weil er aufgrund seiner häufig hohen Chemikalienbelastung sowie der umweltschädlichen Aquakulturen und Überfischung der Meere nur eingeschränkt empfehlenswert ist.

Sehr gerne informieren wir Euch auch über andere Themen und freuen uns von Euch zu hören!

Hanföl aus der Region bekommt ihr ebenfalls bei uns auf Anfrage!

Unser Ätherische Öle Abend in Mammendorf mit Miriam Hamilton

Unser Abend der Ätherische Öle mit Miriam Hamilton war toll. Miriam hat uns über die Wirkungen der Öle berichtet und wie vielfältig sie anwendbar sind. Es ist ein sehr natürliches Mittel, das wir zur Unterstützung verwenden können. Die Kinder reagieren sehr „fein“ darauf, so dass diese auch aus einem hektischen Alltag wieder zur Ruhe kommen. Auch konnte ich durch eine Teilnehmerin erfahren, wie toll umsetzbar diese Öle in der Pflege und mit älteren Menschen wirken.

Ich bin sehr begeistert, da ich mich bisher selbst noch nicht sehr tief mit dem Thema beschäftigt habe; werde ich mir deshalb die Zeit nehmen, auch in der Ernährungsberatung und im Alltag mit ätherischen Ölen zur natürlichen Unterstützung zu arbeiten!

Wer mehr Informationen haben möchte, kann sich jederzeit und gerne mit mir in Verbindung setzen, damit ein Einstieg in die Welt der ätherischen Öle leichter fällt!

Erlebe Outdoor Fitness in Mammendorf

:

Ich möchte Euch einladen, beim 60-minütigen Kraft- und Ausdauertraining, das draußen stattfindet, teilzunehmen!

Das Outdoor-Training richtet sich an Menschen, die sich körperlich verändern und ihre Leistungsfähigkeit steigern wollen.

Ich als Dein Trainer und die Gruppe motivieren Dich zu Höchstleistungen.

Das Training ist so konzipiert, dass Du kontinuierlich Trainingserfolge generierstund den Sport langfristig in Deinen Alltag integrierst.

Was erwartet Dich?
– Hochoffektives Ganzkörpertraining
– von mir als Trainer angeleitet
– in 60 Minuten
– in Gruppen

Für wen ist das Training gedacht?
Für alle, die
– fitter, schlanker und leistungsfähiger sein wollen
– sich auspowern wollen
– Stress abbauen und einen Ausgleich schaffen wollen
– einen athletischen und definierten Körper wollen

Wann findet es statt?
Beginnend ab dem 22.08.2019
Donnerstags von 19.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Es ist ebenfalls keine Mitgliedschaft erforderlich!

Du kannst Dich bereits jetzt unter kontakt@hubners-fit.de anmelden und bekommst eine 10-er oder 20-er Karte!

Mit dieser kannst Du sowohl beim Outdoor-Training teilnehmen als auch beim Montag-Work-Out!

Unser 2. Brotbackkurs mit Sauerteigvermehrung über die VHS Mammendorf

Wir haben uns sehr über unseren 2. Brotbackkurs gefreut, den wir über die VHS Mammendorf anbieten durften. Tolle, offene Leute – toller, entspannter Kurs! 🙂

An diesem Vormittag haben wir gemeinsam unsere Mühle vorgestellt, den Brotteig mit Sauerteig hergestellt und den Teilnehmern die Sauerteigvermehrung näher gebracht. Während der Ruhezeit des Brotes, hatten wir Gelegenheit, uns über „Brotback-Erfahrungen“ auszutauschen sowie das von uns vorbereitete Kleingebäck zu verköstigen.

Auch wir konnten viel von den Teilnehmerin mitnehmen, was das Trocknen des Sauerteiges anbelangt oder die Lagerung des Brotes (Gärkörbchen) während der Ruhezeit. Außerdem hat uns das Thema beschäftigt, ob auch mit Kokosmehl oder Mandelmehl eine Sauerteigherstellung möglich ist.

Wir hoffen, dass auch die Teilnehmer den Kurs genießen konnten und vor allem die Motivation mitgenommen haben, selbst ihr eigenes Brot zuhause herzustellen.

Wer auch Interesse an unseren Kursen hat, kann die aktuellen Termine auf unserer Internetseite finden!

Anmeldungen sind – je nachdem – über die VHS oder direkt über kontakt@hubners-fit.de möglich!

Wir freuen uns auf Euch und wünschen Euch noch eine schöne und erholsame Zeit!

Birgit & Tobias Hubner

 

Von der Rechtsfachwirtin zur Ernährungsberaterin – Birgit Hubner

Ich bin im Herzen von München im Jahre 1982 geboren und habe dort auch einen Teil meiner Kindheit verbracht. Später haben sich meine Eltern entschieden, sich im Raum Fürstenfeldbruck niederzulassen, so dass ich heute in Mammendorf mit meiner Familie ein schönes Zuhause gefunden habe!

Was mich schon seit Kindheitstagen begeisterte war der Bezug zu Pferd, Hund und Hase, die mich heute auch noch weiterhin begleiten! Sport war mein großes Hobby, so dass ich neben dem Reiten auch Leistungssport und Taekwondo betrieben habe!

Nachdem die Schulzeit zu Ende war, beschloss ich, eine Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten zu beginnen, die ich auch erfolgreich abgeschlossen habe. Meine Ausbildungsstelle befand sich in Großhadern und bestand zu dieser Zeit aus 3 Rechtsanwälten. Nach der Ausbildungszeit war ich sehr motiviert und wollte auch Erfolge haben; ich würde sagen „Business“ machen. Meine nächste Stelle lag im Herzen von München in der Maximilianstraße. Dort habe ich 8 Jahre gearbeitet und mich zur Rechtsfachwirtin weitergebildet. Nachdem der mir zugeteilte Rechtsanwalt die Kanzlei wechselte, stellte sich die Frage, ob ich in dieser Kanzlei nun das Office Management übernehme oder ihn in die neue Kanzlei begleite. Ich entschied mich für die neue Kanzlei, die dann nicht nur noch aus Rechtsanwälten bestand, sondern auch Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern. Ich wurde einem neuen Partner zugeordnet, dem ich dann nach einigen Jahren begleiten durfte und beim Aufbau einer neuen Kanzlei unterstützt habe. Die Arbeit hat mir sehr viel Spaß gemacht und auch die Chefs, die ich an meiner Seite hatte, waren für mich wohl irgendwie die besten, die man sich so vorstellen konnte! Jedoch blieb außer der Arbeit nur noch ein kleiner Teil meiner Zeit für die „Freizeit“!

Im Jahre 2011 bekam ich schließlich meine Tochter Marie. Ich war mir in der Schwangerschaft sicher, dass ich nach einem Jahr zumindest teilweise wieder in einer Kanzlei arbeiten werde; aber dazu kam es dann erstmals nur im Home-Office und später nicht mehr. Nach der Geburt meiner zweiten Tochter Anna im Jahr 2013 habe ich in Fürstenfeldbruck für ein Versicherungsunternehmen gearbeitet. Sowohl ein paar Stunden dort als auch im Home-Office. Dort bekam ich auch das Angebot, Mandanten zu übernehmen und lernte Strukturen in dem Unternehmen kennen, von denen ich nicht wirklich überzeugt war. Also meine Zeit wollte ich dort nicht für „ewig“ investieren.

Was nun?

So saß ich mit meinem Mann am Tisch und nachdem er so tolle Erfolge mit seiner Gewichtsabnahme erzielen konnte, stellte sich die Frage, ob wir nicht in diesem Bereich Menschen helfen und unterstützen können, die ähnliche Probleme haben. Schließlich wollte ich auch aus diesem Laufrad und der ständigen Pflicht zu Funktionieren. Meine Kinder und die Familie standen – und stehen auch immer noch – an erster Stelle. Schließlich bin ich Mutter und das ist auch ein toller Job (gerade wenn man kleine Kinder hat). Also entschied ich mich, eine Ausbildung zur Ernährungsberaterin zu machen und mein Mann traf die Entscheidung, den Bewegungsbereich abzudecken. Die Ausbildung zur Kinderentspannungstrainerin war für mich dann die Abrundung.

In meiner Ausbildungszeit zur Ernährungsberaterin bin ich mir sehr oft selbst begegnet und habe unwahrscheinlich viel gelernt. Ich hab auf jeden Fall herausgefunden, dass das was ich heute tue auch dem entspricht, was ich heute bin! Es macht mir sehr viel Spaß mit Menschen zusammenzuarbeiten und herauszufinden, wo denn das eigentliche Problem steckt … ist es denn die Ernährung oder sind es Gewohnheiten, die wir nicht allein herausfiltern können! Vielleicht erziele ich gerade nicht den Umsatz, den ich als Office Managerin erzielen würde; aber dafür kann ich eine tolle und wunderbare Zeit mit meinen Kindern, Tieren und der Ernährungsberatung, Brotbackkursen, Kinderentspannung, etc. nutzen. Diese Zeit ist für mich heute wertvoller, als nur Geld zu verdienen, um ein Haus zu bezahlen, um Geld anzusammeln oder was auch immer mit Geld umzusetzen ist! 🙂

Was ist mir nun wichtig mitzuteilen?

Menschen sollten sich Gedanken darüber machen, was sie gerade wirklich wollen ….. mit was sie zufrieden sind und ob sie vielleicht eher den Genuss des Lebens spüren möchten! Ich finde absolut, dass es wichtig ist, der Arbeit nachzugehen; aber ich finde auch, dass es sehr wichtig ist, auf die eigenen Bedürfnisse zu achten. „Achtsam“ mit sich und dem Leben umzugehen ist hier vielleicht das was ich gerne sagen möchte!

Wer einen Lebenswandel anstrebt, dem sind keine Grenzen gesetzt. Egal wie, nur beginnen sollte man nicht zu spät; denn die Zeit vergeht!

Seit lieb gegrüßt

Eure Birgit Hubner

Ernährungsumstellung bei Rheuma war erfolgreich!

Bildergebnis für Zufriedenheit

Dass eine Ernährungsumstellung bei Rheuma tatsächlich Erfolg haben kann, zeigte uns Frau Sonja Mahn, die mit der Umsetzung unserer Vorschläge und auch durch sehr viele eigene Ideen Erfolg hatte!

Hier finden Sie ihren geschriebenen Kommentar/Bewertung (https://www.facebook.com/pg/Hubners-Fit-172970870044132/reviews/?referrer=page_recommendations_see_all&ref=page_internal):

„Ich habe Rheuma und war auf der Suche nach professioneller Beratung zu einer rheumagerechten Ernährung, aber bitte ohne Nahrungsergänzungsmittel.
Bei Hubners Fit habe ich genau das gefunden: eine individuelle Ernährungsberatung auf meine Situation abgestimmt mit vielen Tipps für den Alltag.
Und es funktioniert! Nach anfänglicher Reduktion der Medikamente bin ich jetzt seit vier Monaten Medikament-frei und habe keine Beschwerden oder gar Schübe !!“

Verbringe die Zeit um Dich zu entspannen und in Ruhe zu essen!

Birgit Hubner (Ernährungsberatung & Kinderentspannung)

 

Aufgrund auf die bevorstehende Jungunternehmermesse in Fürstenfeldbruck, die am Wochenende im Landratsamt stattfinden wird, möchte ich Euch gerne noch ein paar Aspekte mitteilen, die mir wichtig sind im Hinblick auf eine Ernährungsumstellung und die Kinderentspannung zu erwähnen:

Warum Diäten auf Dauer nichts verändern können?

Jeder der schon einige Diäten hinter sich hat und dann zu seiner gewohnten Ernährung kommt, wird früher oder später feststellen, dass er wieder bei seinem „alten“ Gewicht landet oder sogar mehr auf den Rippen hat wie zuvor. Es gibt immer wieder neue Ideen, die uns einfallen bzw. die wir lesen und mal schnell umsetzen möchten. Im Moment ist es vielleicht der Verzicht auf Kohlenhydrate, den ich immer wieder höre. Ist dies aber wirklich das Problem? Ich bin der Meinung, dass Kartoffeln oder Vollkornnudeln sowie Obst und Gemüse nicht ungesund sind und dass diese auch in eine gesunde Ernährungsform passen. Früher waren es die „Fette“ …. immer wieder finden wir einen neuen Trend in der Ernährung, den wir versuchen selbst und allein umzusetzen. Ob das dem Körper nur auch immer die notwendigen Nährstoffe bringt, die wir brauchen, ist die Frage. Wir Menschen haben alle einen anderen Stoffwechsel und oft stelle ich in der Ernährungsberatung fest, dass es nicht einmal an den Kohlenhydraten oder Fetten liegt. Vielleicht essen wir einfach keine vollwertigen Lebensmittel oder wir essen nicht regelmäßig. Wir geben unmengen an Geld aus, um monatlich in einem wunderschönen Haus mit Garten zu wohnen oder die schönsten Auto´s zu fahren. Die Frage stellt sich bei mir jedoch, warum wir genau da sparen möchten, wo es doch am Notwendigsten ist ….. an unserer Gesundheit und einem gesunden Körper, aus dem wir nie ausziehen können. Die Nahrung ist für all unsere Muskeln, Nerven, etc. wichtig und wenn der Körper es nicht mehr schafft, den äußeren Forderungen gerecht zu werden, wird er ja bekanntlicherweise krank. Ist es wirklich wichtiger, unser äußeres Gut zu präsentieren, als uns die Zeit zu nehmen, uns gesund zu nähren? Natürlich entscheidet das jeder einzelne Mensch für sich selbst; aber vielleicht ist der ein oder andere dabei, dem diese Zeilen ein Bewusstsein eröffnen, sich wieder mehr um sich zu kümmern! Denn nur derjenige, der selbst gesund ist, kann die Leistung erbringen, die von ihm erwartet wird und anderen helfen, wenn er Hilfe benötigt!

Zu der Kinderentspannung möchte ich Euch gerne aus folgendem Grund einladen:

Der Familienalltag ist für Eltern, aber auch zunehmend für Kinder, turbulent und anstrengend. Eine wunderbare Möglichkeit etwas mehr Entspannung in den gemeinsamen Alltag zu integrieren, ist die Meditation und die Achtsamkeit.

Ich biete Kurse in denen Sie sich und ihr Kind auf eine besondere Weise verbinden. Wir werden erfahren was Meditation alles sein kann und gemeinsam verschiedene Arten der Meditation ausprobieren. In Stille, bewegt, als Reise oder mit Farben. Es gibt viele wunderbare Möglichkeiten! Alles auf die Bedürfnisse der Kinder angepasst. Und als Eltern ist es dann möglich, zu Hause gemeinsam mit ihrem Kind weiter üben. Wenn Kinder Meditation üben, erfahren sie mehr Entspannung, mehr Gelassenheit, mehr Selbstvertrauen und Lebensfreude. Mediation verhilft Kindern zu besserer Gesundheit, psychischer Stabilität und verbesserter kognitiver Leistung. Und es macht Spaß!

Wenn ihr Fragen habt oder mehr von uns erfahren möchtet, dann kommt uns gerne besuchen!

Wir freuen uns auf Dich!

Eure Birgit Hubner

 

Gesund sein und bleiben durch eine bewusste Lebenweise!

 

Wusstet Ihr, dass es tatsächlich möglich ist, viele Erkrankungen mit Hilfe einer gesunden Ernährung vorzubeugen oder durch eine bewusste Ernährungsumstellung zu lindern?

Wir selbst können sehr viel für uns tun, was in dem hektischen Alltag und Arbeitsleben oft vergessen wird. Die Industrie bietet uns sehr viele Möglichkeiten, einen „schnellen Snack“ zu uns zu nehmen, damit wir schnell wieder mehr Leistung am Arbeitsplatz bringen können. Jedoch ist es uns oft gar nicht mehr bewusst, was in den Lebensmitteln überhaupt enthalten ist und warum wir vielleicht nach kurzer Zeit wieder Hunger verspüren. Oder wir vertragen die Produkte nicht gut und leiden unter Bauchschmerzen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, etc.

Des Weiteren sitzen wir oft den ganzen Tag im Büro und sind am Abend geistig so erschöpft, dass wir es zum Sport auch nicht mehr schaffen. Die Bewegung nimmt immer mehr ab, was wiederum den gesamten Organismus beeinträchtigt.

Nimm Dir Zeit, Dich selbst zu spüren und einen natürlichen Weg zu finden, Dich in Deinem Körper wohl zu fühlen. Wir sind da, um Dich ein wenig in diese Richtung zu begleiten, damit Du mit Dir im Einklang sein kannst!

Wir freuen uns auch, wenn wir Dich auf der Jungunternehmermesse in Fürstenfeldbruck am 27./28.04.2018, 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr, begrüßen dürfen! Einer der Hauptgewinne wird eine Personal Trainingsstunde bei Hubner´s Fit sein!

In diesem Sinne wünschen wir Euch noch ein Frohes Osterfest und einen Frühling, der in Euch den Willen für eine gesunde Lebensweise stärkt!

Raus aus den Federn und fit in den Frühling starten in unserer Hubner´s Fit – Workout-Gruppe in Mammendorf!

Heute um 19:00 Uhr findet wieder eine Workout-Stunde in den Räumen der Evangelischen Kirche, Martin-Luther-Platz 1, in Mammendorf, statt! Ich freue mich auf alle, die gemeinsam mit uns starten! Das erste Training ist ein Probetraining und daher kostenlos! Es bedarf im Anschluss keiner Mitgliedschaft! Ihr habt die Wahl zwischen einer 10er-Karte und einer 20er-Karte!

Wer heute keine Zeit hat, darf gerne auch an einem Montag oder freitags, jeweils von 19:00 Uhr bis 20:00 Uhr bei uns vorbeischauen!

Schön wäre es, wenn ihr uns vorab eine kurze Anmelde-Mail (kontakt@hubners-fit.de) zukommen lässt, damit wir wissen, dass Du dabei bist!

Unsere ersten Fastengruppen über die VHS Mammendorf

Nachdem wir unsere ersten beiden Fastengruppen über die VHS Mammendorf begleiten durften, möchten wir allen Teilnehmern sagen, dass es für uns eine sehr spannende Zeit war. Ich freue mich sehr, dass die Fastenden einen guten Start hatten und problemlos durch die Fastenzeit gehen konnten. Vielen Dank an alle …. für das mir entgegengebrachte Vertrauen!

Es zeigt sich, dass das Fasten nicht schwer sein muss, sondern effektiv und für gesunde Menschen auch während der Arbeitszeit gut umsetzbar ist. Die Notwendigkeit des Fastens liegt sicher nicht in der Gewichtsreduktion. Jedoch ist dies wohl oft ein schöner Nebeneffekt des Fastens. Es soll vielmehr aufzeigen, dass das „ständige Essen“ keine Notwendigkeit hat, dass wir in einem Überfluss leben, der heutzutage nicht mehr gesund ist. Es ist auch eine Zeit, in der wir zur Ruhe kommen sollen. Unsere Organe haben endlich die Möglichkeit, eine Pause einzulegen! Und ich kann Euch garantieren, Euer Körper und Eure Seele wird es Euch danken!

Wer gern in einer kleine Gruppe fasten möchte oder auch individuell begleitet werden will, kann sich jederzeit mit mir in Verbindung setzen, damit wir dieses Vorhaben auch umsetzen können!

Eine Zeit, in der die Sinne wieder mehr in den Vordergrund kommen (das Schmecken, das Riechen, das Hören ….)!